Jux-Rallye

Bei der Jux-Rallye handelt es sich um eine Ausfahrt mit dem privaten Auto, die zur Unterhaltung und zum Kennenlernen der näheren Umgebung dienen soll. Sie bietet Spaß und Geselligkeit für die ganze Familie.

Onlineanmeldung für die Jux-Rallye 2018

 

35. Jux-Rallye 2017

Bernd und Heinz Hoffmann (SuFF Schorndorf) gewinnen die diesjährige 35. Jux-Rallye des ADAC  OC Winnenden e.V.

Zur diesjährigen traditionell am letzten Sonntag im Februar stattfindenden 35. Jux-Rallye des  ADAC OC Winnenden e.V. konnte Fahrtleiter Markus Pfaff wieder zahlreiche Teams im Restaurant Akropolis in Winnenden begrüßen. Nach der Einweisung durch Markus Pfaff konnten insgesamt 46 Teams, darunter 13 Oldtimer und 3 Damenteams gegen 14 Uhr ihre Fahrtunterlagen entgegennehmen. Die Strecke von ca. 75 km die von Winnenden an Kernen vorbei zur Burg Esslingen und zurück führte, musste anhand von Pfeilen die mit unterschiedlichen Meterangaben versehen waren gefunden werden. An der Strecke mussten weiterhin Bilder und Fragen zur Strecke gesucht werden. An drei Durchgangskontrollen konnten die Teilnehmer des Weiteren ihr Geschick und Wissen in Form von Schätzen, einem Dartspiel und eines Fragebogens unter Beweis stellen.

Leider haben an diesem Sonntag nur 8 Kinder Interesse gezeigt. Für diese wurde ein extra Bordbuch gefertigt. Die Kids konnten also  im Auto der Eltern selbständig Bilder und verschiedene Zahlen, die an der Strecke verteilt waren finden. An den Durchgangskontrollen durften sie genau wie die Erwachsenen die Aufgaben absolvieren.

Gegen 17:30 fanden sich 45 Teams wieder am Restaurant Akropolis ein, um ihre hoffentlich vollständig gelösten Aufgaben wieder abzugeben. Ein Team musste leider auf der Strecke aufgeben. Nun begann für den Fahrleiter Markus Pfaff mit tatkräftiger Unterstützung von Dieter Nowak, dem Spezialisten für die Auswertung der bisherigen Jux-Rallyes die Korrektur der gesamten abgegebenen Unterlagen. Um 20:00 Uhr fand dann die Siegerehrung statt. Zuerst wurden natürlich die Kinder mit je einem Pokal geehrt. Sieger wurde hier Niklas Obergfäll (Bittenfeld), gefolgt von Max Werner (Winnenden) auf dem 2. Platz, auf den 3. Platz kam Aileen Obergfäll (Bittenfeld) vor Leon-Justin Ehring (Allmersbach i. T.) auf dem 4. Platz. Platz 5 belegte Julian Probst (Talheim). Platz 6. ging an Fabian Späth (Schwaikheim). Platz 7. Und Platz 8. Belegten Celina und Dominik Herrich aus Backnang.  

Nun ging es an die Erwachsenen, hier erreichte das Damenteam Stephanie und Annika Palmer den 5. Platz (MSC Schorndorf), gefolgt von Martin und Sandra Klahn (ADAC OC-Winnenden) auf den 4. Platz, das Team Inge Kamm und Nadja Veilmann (OC Winnenden) kamen auf den 3. Platz die somit auch die Damen-Wertung für sich entscheiden konnten. Auf den 2. Platz kämpften sich Joachim Veilmann und Thomas Kamm (ADAC OC-Winnenden). Der 1. Platz ging an die Brüder Bernd und Heinz Hoffmann von den Sport und Freizeit-Freunde Schorndorf. Die Oldtimer-Wertung konnte das Team Walter und Brigitte Wahl aus Waiblingen für sich entscheiden.

Zum Schluss bedankte sich der Fahrtleiter Markus Pfaff noch bei allen Teilnehmern und Helfern der Jux-Rallye für das gute Gelingen. Er würde sich freuen, wenn im Jahr 2018 bei der 36. Jux-Rallye des ADAC OC Winnenden e.V. wieder so viele Teams teilnehmen würden.

Geschrieben Mona Pfaff für den ADAC-OC Winnenden e.V. und Umgebung

Hier die Ergebnisse im Detail.

 

34. Jux-Rallye 2016

Zum 34. Mal veranstaltete der ADAC OC Winnenden seine traditionelle Jux-Rallye.

Am Sonntag, den 28.02.2016 konnte der Fahrtleiter Markus Pfaff rekordverdächtige 45 Teams darunter 7 Oldtimer (Rund 100 teilnehmende Personen), 8 reine Damenteams und 8 Kinder in neuer Lokation im Restaurant Akropolis in Winnenden begrüßen.

Nach erfolgter Einweisung konnten alle Teams pünktlich um 13.30 Uhr ihre Bordbücher in Empfang nehmen. Die Teams mussten nun anhand von Chinesenzeichen die ca. 75 km lange Strecke finden. Entlang der Strecke die zuerst von Winnenden zum 1. DK am Lemberg führte mussten die Teilnehmer verschiedene Bilder finden sowie Fragen beantworten.

An der 1. Durchgangskontrolle konnten die Teams ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Hier mussten Fahrer und Beifahrer an ein Gatter anfahren, wobei der Fahrer die Augen verbunden bekam und der Beifahrer ihn leiten musste. Gewinner hier war, wer am nächsten mit dem Auto am Gatter zum Stehen kam.

Weiter ging es über Ludwigburg zum Seeschloss Monrepos. Hier mussten die Teilnehmer bei einem kleinen Spaziergang noch 3 Fragen zum Seeschloss beantworten. 

Die letzte Etappe ging von Ludwigsburg über Bietigheim und Pleidelsheim zur 2. Durchgangkontrolle in Steinheim. Hier konnten die Teams nochmals ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen, jedoch nicht wie am 1. DK mit dem Auto sondern im Raten von Bildern mit verschiedenen exotischen Automarken. Die Kinder durften hier noch ihr Geschick im Sackhüpfen prüfen. 

Zuletzt ging es über Affalterbach zurück zum Ausgangspunkt nach Winnenden in das Restaurant Akropolis. Leider musste ein Team wegen technischer Probleme an ihrem Oldtimer vor auf halber Strecke aufgeben.

Nach kurzer Auswertungszeit ging es um 19.30 Uhr zur Siegerehrung. Der 1. Vorsitzender Kai-Uwe Lutz begrüßte die zahlreichen Teilnehmer und bedankte sich nochmals bei Familie Pfaff für die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung und Dieter Novak für die Auswertung.

Zuerst konnten die 8 Kinder ihre Pokale in Empfang nehmen. Sieger wurde hier Marco Gillé (Winnenden) gefolgt von Jule Gillé (Winnenden) auf dem 2. Platz, auf den 3. Platz kam Tim Manzke (Winnenden) vor Aileen Obergfäll (Bittenfeld) auf dem 4. Platz. Platz 5 belegte Yannick Latsch (Oppenweiler). Platz 6. Luca Lander (Winnenden). Platz 7. Niklas Obergfäll (Bittenfeld). Platz 8. Luis Lander (Winnenden).

Weiter ging es mit den Erwachsenen. Um die Spannung zu erhöhen begann Kai-Uwe Lutz erst die Plätze 6 – 45 zu verlesen. Hier war das ein oder andere Team sehr überrascht über eine doch so gute Platzierung.

Nun ging es an die Pokalränge. Hier erreichte das Team Peter Lutz und Marcel Knorpp den 5. Platz (ADAC OCWinnenden), gefolgt von Lutz Alexander und Lutz Carolin (ADAC OC-Winnenden) auf den 4. Platz die somit auch die Oldtimer-Wertung für sich entscheiden konnten, Daniel Chieffo und Jacqueline Sachs (Waiblinger MC) kamen auf den 3. Platz. Auf den 2. Platz kämpften sich Sebastian Rudy und Miriam Ripsam (ADAC OCWinnenden). Der 1. Platz ging an den Waiblinger MC. Sieger der 34. Jux-Rallye des ADAC-OC Winnenden wurde Harald und Katja Linke aus Weinstadt. Das beste Damen-Team wurde Beate Baron und Ute Linke (Waiblinger MC).

Zu erwähnen wäre noch das älteste Fahrzeug das die Strecke meisterte ein Mercedes Benz aus dem Jahr 1937, ein Schmuckstück das von dem Oldtimerliebhaber Peter Lutz aus Winnenden gefahren wurde.

Zum Schluss bedankte sich der Fahrtleiter Markus Pfaff noch bei allen Teilnehmern, Helfern der JuxRallye für das gute Gelingen. Er würde sich freuen, wenn im Jahr 2017 bei der nächsten 35. Jux-Rallye des ADAC OC Winnenden e.V. wieder so viele Teams teilnehmen würden.

Geschrieben Mona Pfaff für den ADAC-OC Winnenden e.V. und Umgebung.

Hier die Ergebnisse im Detail.

33. Jux-Rallye 2015 

Die 33. Jux-Rallye des OC Winnenden startete am 01. März 2015. Es nahmen 35 jeweils aus Fahrer und Beifahrer bestehende Teams teil. In der seperaten Kinderwertung gab es 5 Teilnehmer.

 

32. Jux-Rallye 2014

38 Teams und 6 Kinder bei der 32. Jux-Rallye des ADAC OC Winnenden im Jahr 2014

Hier für alle Interessierten die Ergebnisse der 2014er Veranstaltung
 
 

Zahlreich kamen am Sonntag, 23.02.2014 bei schönstem Wetter die Teilnehmer der 32. Jux-Rallye des ADAC OC Winnenden um 13 Uhr zum Start in die Gaststätte La Perla des FSV in Weiler zum Stein geströmt.

Nach der Begrüßung und Einweisung durch den Fahrtleiter Markus Pfaff konnten alle 38 Teams darunter 7 Oldtimer und 5 Damenteams ihre Bordbücher in Empfang nehmen. Die Strecke von ca. 75 km die von Winnenden über Großbottwar zum Schloß Liebenstein (Neckarwestheim) und zurück führte musste anhand von Pfeilen, die mit unterschiedlich Meterangaben versehen waren, gefunden werden. An der Strecke mussten weiterhin Bilder und Fragen zur Strecke gesucht werden.

An zwei Durchgangskontrollen konnten die Teilnehmer des Weiteren ihr Geschick und Wissen in
Form eines Spieles und eines Fragebogens unter Beweis stellen.

Leider haben an diesem Sonntag nur 6 Kinder den Weg ins FSV-Heim gefunden. Für diese wurde ein extra Bordbuch gefertigt. Die Kids konnten also im Auto der Eltern selbständig Bilder und verschiedene Comic-Figuren, die an der Strecke verteilt waren, finden.

An den Durchgangskontrollen durften sie genau wie die Erwachsenen ein Geschicklichkeitsspiel absolvieren.

Nach und nach kamen die 38 Teams wieder im FSV-Heim an um ihre gesamten Unterlagen abzugeben. Nun begann für den Fahrleiter Markus Pfaff mit tatkräftiger Unterstützung von Dieter Nowak, dem Spezialisten für die Auswertung der bisherigen Jux-Rallyes, die Auswertung der gesamten abgegebenen Unterlagen. Um 19.15 Uhr fand dann die Siegerehrung statt.

Zuerst wurden natürlich die Kinder mit je einem Pokal und Sachpreisen geehrt.

Sieger wurde hier Tim Manske (Winnenden) gefolgt von Valentin Hassert (Weinstadt) auf dem 2. Platz, auf den 3. Platz kam Mara  Aileen Göltenboth (Korb) vor Max Lutz (Winnenden) auf dem 4. Platz. Platz 5 belegte Niklas Schulz (Weinstadt), gefolgt von Zoe Lehmann (Winterbach) auf Platz 6.

Um die Spannung zu erhöhen begann Markus Pfaff erst die Plätze 6 – 38 zu verlesen. Hier war das ein oder andere Team sehr überrascht über eine doch so gute Platzierung. Der undankbare letzte Platz ging an das Team Sascha Vollkommer, die sich jedoch auch freuen konnten, erhielten Sie doch den wie in jedem Jahr obligatorischen Pokal für das Schlusslicht.
 

Nun ging es an die Pokalränge. Hier erreichte das Team Carina und Armin Sommer aus Berglen den 5. Platz, gefolgt von Heinz und Bernd Hoffmann (S.u.F.F. Schorndorf) auf den 4. Platz, Petra Letsche und Axel Roser (Korb) kamen auf den 3. Platz. Auf den 2. Platz kämpften sich Jürgen und Sven Glass vom ADAC-OC Winnenden (Kadett C 1978).

Und auch der 1. Platz ging an den ADAC OC Winnenden: Sieger der 32. Jux-Rallye des ADAC-OC Winnenden wurde Andrea und Kai-Uwe Lutz aus Hertmannsweiler die mit einem Trabbi Baujahr 1979 unterwegs waren.

Alle 5 Erstplatzierten erhielten zudem noch einen Verzehrgutschein der Pizzeria La Perla Weiler zum Stein. Darüber hinaus erhielten alle 7 teilnehmenden Oldtimer eine Waschkarte der Waschanlage Jürgen Schäffner in Hertmansweiler, die allesamt Sponsoren der Veranstaltung waren. Alle restlichen Teams erhielten Sachpreise, die von verschiedenen Firmen im Umkreis von Winnenden gespendet wurden.

Zu erwähnen wäre noch das älteste Fahrzeug das die Strecke meisterte. Ein Peugeot aus dem Jahr 1935, ein Schmuckstück das von den Oldtimerliebhabern Alexander und Manuel Lutz aus Winnenden gefahren wurde.

Zum Schluss bedankte sich der Fahrtleiter Markus Pfaff noch bei allen Teilnehmern, Helfern der Jux- Rallye sowie dem Pächter der Pizzeria La Perla für das gute Gelingen. Er würde sich freuen, wenn im  Jahr 2015 bei der nächste Jux-Rallye des ADAC OC Winnenden wieder so viele Teams teilnehmen würden.

 

 

Das war die Jux-Rallye 2013

Ein Rückblick von Mona Pfaff und die 2013er Ergebnisse.

 

25 Teams und 4 Kinderwertungen bei der 31. Jux-Rallye des ADAC  OC Winnenden

 

Zahlreich kamen am Sonntag, 24.02.2013 die Teilnehmer der 31. Jux-Rallye des  ADAC OC Winnenden um 1  Uhr zum Start in die Gaststätte La Perla des FSV in Weiler zum Stein geströmt.

Hier begrüßte sie zuerst einmal der erst am vorherigen Freitag in ihrer Mitgliederversammlung  neu gewählte 1. Vorsitzende Kai-Uwe Lutz auf das Herzlichste.

Um 13.30 Uhr gab sodann der Fahrleiter Markus Pfaff mit einer kleinen Einweisung das Startzeichen. Alle 25 Teams darunter  3 Oldtimer und 5 Damenteams erhielten hierzu ihre Bordbücher zum Suchen der Strecke. Die Strecke von ca. 75 km die von Winnenden über Berglen ins Remstal und zurück führte mussteanhand von Pfeilen, die mit unterschiedlich Meterangaben versehen waren, gefunden werden. An der Strecke waren weiterhin Bilder und Fragen zur Strecke zu suchen. An zwei Durchgangskontrollen mussten die Teilnehmer des weiteren ihr Geschick und Wissen unter Beweis stellen in Form eines Spieles und Fragebögen über Autos und KFZ-Kennzeichen.

Leider haben an diesem Sonntag nur 4 Kinder den Weg ins FSV-Heim gefunden. Für diese wurde ein extra Bordbuch gefertigt. Also konnten die Kids im Auto der Eltern selbständig Bilder und verschiedene Comic-Figuren, die an der Strecke verteilt waren, finden. An den Durchgangskontrollen konnten die 4 Kids natürlich mit einem eigenen Spiel ihr Können beweisen.

Nach und nach kamen die 25 Teams wieder im FSV-Heim an um ihre gesamten Unterlagen abzugeben. Nun begann für den Fahrleiter Markus Pfaff mit tatkräftiger Unterstützung von Dieter Nowack, dem Spezialisten für die Auswertung der bisherigen Jux-Rallyes, die Auswertung der gesamten abgegebenen Unterlagen. Um 18.30 Uhr konnte dann die Siegerehrung stattfinden. Zuerst wurden natürlich die Kinder mit je einem Pokal und Sachpreisen geehrt. Sieger wurde hier Luka Kögel gefolgt von Hanna Pantel auf dem 2. Platz, auf den 3. Platz kam Max Lutz vor Tom Nachtrieb auf dem 4. Platz.

Um die Spannung bei den Erwachsenen zu erhöhen fing der Fahrleiter Markus Pfaff mit den 6.- 25.Plazierten an. Hier war das ein oder andere Team sehr überrascht über eine doch so gute Platzierung. Der undankbare letzte Platz ging an Harald und Lara Pantel, diese konnten sich jedoch freuen, sie erhielten einen Pokal für das Schlusslicht.

Nun ging es an die Pokalränge von Platz 5 – Platz 1. Hier erreichte das Team Thomas und Inge Kamm (ADAC OC Winnenden)den 5. Platz, gefolgt von Alexander und Manuel Lutz (ADAC OC Winnenden) auf den 4. Platz, Bernd und Heinz Hoffmann vom S.U.F.F. Schorndorf kamen auf den 3. Platz. Als nun das Team des 2. Platzes Kai-Uwe und Andrea Lutz vom ADAC-OC Winnenden aufgerufen wurden war die Freude bei den 1. Platzierten groß, da sie ja folglich als letzte noch übrig waren. Sieger der 31. Jux-Rallye des ADAC-OC Winnenden wurde Silke Mack und ihre Tochter Stefanie Haftl vom ADAC-OC Winnenden. Alle 1. – 5. Platzieren erhielten übrigens jeweils einen Pokal einen Gutschein der Pizzeria La Perla Weiler zum Stein und eine Waschkarte der Waschanlage Jürgen Schäffner in Hertmannsweiler, die allesamt Sponsoren der Veranstaltung waren. Alle restlichen Teams erhielten Sachpreise, die von verschiedenen Firmen im Umkreis von Winnenden gespendet wurden.

Zum Schluss bedankte sich der Fahrtleiter Markus Pfaff noch bei allen Teilnehmern sowie dem Pächter der Pizzeria La Perla für das gute Gelingen. Er würde sich freuen, wenn im Jahr 2014 bei der nächste Jux-Rallye des ADAC OC Winnenden wieder so viele Teams teilnehmen würden.

Geschrieben Mona Pfaff für den ADAC-OC Winnenden