Fahrradturniere

 

 

 

Hervorragende Ergebnisse von Winnender Fahrradturnierfahrer

 

In diesem Jahr führten wir acht Fahrradturniere an Winnender Schulen durch. Die verschiedenen Aufgabenstellungen sind vom ADAC vorgegeben und sind bundesweit immer die selben. Durch diese Fahrradturniere lernen die Kinder ihre Fähigkeiten besser einzuschätzen und verbessern ihre Sicherheit im Straßenverkehr und den Umgang mit dem Fahrrad. Die Besten bereiteten wir nach der Sommerpause auf die Ausscheidungsturniere vor. Und die Erfolge können sich sehen lassen. (siehe Berichte oben)

Die Termine im Jahr 2014

DatumSchuleTurnierort
04. AprilStöckachschule WinnendenRollsporthalle Winnenden
09. AprilAlbertville RealschuleRollsporthalle Winnenden
06. MaiGrundschule BirkmannsweilerHartplatz bei der Buchenbachhalle
15. MaiHungerbergschule WinnendenHartplatz bei der Schule
22. MaiGrundschule HertmannsweilerParkplatz beim Sportplatz
5. JuniGrundschule HöfenGeteerter Platz beim Vereinsheim
11. JuliKastenschule WinnendenRollsporthalle Winnenden
18. JuliGrundschule SchelmenholzRollsporthalle Winnenden

   Justin, ein Schüler der Grundschule Birkmannsweiler zeigt ein paar Beispiele

SpurbrettKreisel (Kette aufnehmen)
mit einer Hand die Kette im Kreis fahren undwieder ablegen ohne auf den Boden zu fallen
durch den "Achter" fahren ohne Klötze umzuwerfen oder die Spur zu verlassen
Slalom um die Stangen - hier geht es auf Zeit

am Schluss der Bremstest

Bei jedem Fahrradturnier werden ca. 8 Helfer benötigt. Der ADAC Winnenden würde sich freuen, wenn einige Mitglieder oder Eltern der jungen Radler sich für diese interessante Aufgabe zur Verfügung stellen würden. Bitte Kontakt aufnehmen mit Andrea Lutz tel. 07195 63083

Erfolge im Jahr 2013

2013 haben ca. 800 Kinder aus Winnenden und Umgebung an unseren Übungsturnieren teilgenommen. Die besten haben wir für das Ausscheidungsturnier am 29. Sept. 2013 in Wernau angemeldet. Von diesen, haben 37 Kinder in 6 Gruppen, im Alter zwischen 8 und 15 Jahren, teilgenommen. Unsere Kinder haben in allen Gruppen hervorragend abgeschnitten. Vor dem Turnier konnten die Teilnehmer ihre Fertigkeiten an 3 Nachmittagen trainieren und verbessern. Trotz manchem Regenguß ließen sich unsere Fahrradfahrer nicht vom Üben abbringen. Trotz vorher eingelegtem Übungsturnier, lagen hier schon einige Nerven blank. 149 Kinder kämpften um den Meistertitel und 6 Kinder aus Winnenden können sich nun württembergische(r) Meister(in) bzw. Vizemeister(in) nennen:Insgesamt nahmen am Ausscheidungsturnier in Wernau 177 Kinder teil. Winnender Kinder waren in jeder Gruppe mit vorne dabei. Die besten 16 Kinder aus jeder Gruppe wurden dann zum württembergischen Endturnier in Mühlacker eingeladen, um den württembergischen Meister, bzw. Meisterin zu ermitteln. Von den 37 gestarteten Fahrern konnten sich 32 Kinder für Mühlacker qualifizieren.

 

Gruppe 1 Jungen Jahrgänge 2004/2005Gruppe 3 Mädchen Jahrgänge 1998-2001
1. Platz Luis Klein aus Berglen2. Platz Leona Kunzi aus Winnenden
2. Platz Ben Koch aus WinnendenGruppe 3 Jungen Jahrgänge 1998-2001
Gruppe 2 Jungen Jahrgänge 2002/20031. Platz Felix Wurst aus Berglen
1. Platz Lukas Kunzi aus Winnenden2. Platz Erik Pahl aus Winnenden



Württ. Meister Luis Klein Gruppe 1 Jungen

Württ. Meister Lukas Kunzi Gruppe 2 Jungen

Württ. Meister Felix Wurst Gruppe 3 Jungen

Luis Klein, BerglenLukas Kunzi, WinnendenFelix Wurst, Berglen

Die ersten Plätze bedeuteten für die 3 begabten Jungs die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft in Bremen. Dorthin wurden sie von Betreuern des ADAC Württemberg schon einige Tage vorher begleitet. Neben einem bunten Rahmenprogramm erlebten die rund 100 Turnierteilnehmer natürlich auch eine Stadtbesichtigung und das Turnier rückte erstmal in den Hintergrund.

Luis Klein kam in seiner Klasse Jungen 1 auf einen guten 9. Platz, als schnellster Fahrer mit nur 1 Fehler. Die Nervosität hatte ihm die Konzentration geraubt. Etwas besser erging es Lukas Kunzi, der sich trotz fehlerloser Fahrt mit 3 Zehntel Sekunden Rückstand auf den Dritten, mit dem 4. Platz begnügen musste. Auf's Treppchen schaffte es schließlich Felix Wurst aus Berglen. Er hatte den 1. Lauf auf Platz 2 beendet und konnte sich damit für den 2. Lauf qualifizieren. Alle 3 Jungen aus seiner Gruppe beendeten ihn mit einem Fehler und somit musste die Zeit entscheiden. Felix fuhr zu vorsichtig und kam mit der drittschnellsten Zeit ins Ziel. Wir gratulieren Felix zu seiner tollen Leistung und zu seiner Bronzemedaille und ebenso Luis Klein und Lukas Kunzi. Unsere 3 Jungs konnten zusammen mit 3 anderen Radlerinnen aus Baden-Württemberg die Mannschaftswertung gewinnen und haben somit 17 andere Regionalteams hinter sich gelassen.

Außerdem freuen wir uns, dass so viele Kinder an den Schulturnieren und den weiterführenden Meisterschaften teilgenommen haben. In ganz Deutschland beteiligten sich letztes Jahr ca. 300.000 Kinder an den Turnieren und die ADAC Ortsclubs leisten damit ihren Beitrag für die Verkehrssicherheit unserer Kinder. Wir möchten die Eltern auch daran erinnern, nach dem Winter die Fahrräder ihrer Kinder auf die Verkehrstauglichkeit hin zu überprüfen.

Und jetzt noch in eigener Sache: Frau Mack hat uns nach fast 20 Jahren Organisation der Fahrradturniere verlassen und wir wollen uns recht herzlich bei ihr für die viele Zeit, die sie geopfert hat, bedanken! Ebenso bei Horst Frank, unserem Ehrenvorsitzenden, sowie bei Peter Stumm und Walter Korts, die altershalber aufhören.

Natürlich müssen wir unsere Reihen wieder auffüllen und wir würden uns freuen, wenn sich interessierte Hausfrauen/-männer und Rentner(innen) bei uns melden würden. Man braucht keine besonderen Vorkenntnisse, nur Lust Kindern etwas beizubringen. Bitte melden Sie sich bei Interesse bei unserem 1. Vorstand Kai-Uwe Lutz. Die Telefon-Nr. und E-Mail-Adresse finden Sie im Impressum.